Gemeindevertretung


Forum

Schönwalde-Glien e.V.


Update Januar 2016 zur Arbeit in der Gemeindevertretung


Herr Wank hat die Mitgliedschaft im Forum gekündigt, damit erlischt  die Fraktionsvereinbarung Grüne/Familie/Forum und Herr Wank wird in der GVV nicht mehr die Interessen

des Forum Schönwalde-Glien e.V. vertreten.


Nach der Trennung von Herrn Wank hat das Forum aktuell keinen Sitz in der Gemeindevertretung. Wir sind dennoch überzeugt, uns weiterhin für die Belange der Bürger

einsetzen zu können. So hatte das Forum auch in seiner Anfangszeit ohne Gemeindevertreter Einiges auf den Weg bringen können. Man denke besonders an die

verschiedenen Petitionen / Anfragen und der damit verbundenen Einrichtung des Petitionsausschuss. Demokratie, Transparenz und Bürgerbeteiligung sind für uns keine

leeren Schlagworte, sondern Notwendigkeit für die politische Arbeit. Dieser Weg kann manchmal sehr beschwerlich wirken und mehr Zeit in Anspruch nehmen und nicht jedem

kann es recht gemacht werden. Doch ist er der einzige, den wir beschreiten wollen - im Kleinen wie im Großen. Die Erfahrungen, die wir in in den vergangenen Monaten und

Jahren gesammelt haben, werden uns dabei helfen."




Im Ortsbeirat Schönwalde-Dorf ist Herr Siegbert Gastrock für das Forum Schönwalde-Glien vertreten.


  Neben unserem Sitz in der Gemeindevertretung können in der Wahl 2014 wir  auch mit einem Sitz im Ortsbeirat Schönwalde-Dorf die Interessen der Bürger vertreten. Insgesamt  haben wir  in den Gemeindevertreter-Wahlen 5,1 % erreicht und in Schönwalde-Dorf zu den Ortsbeiratswahlen 23,7 %. Dies  zeigt uns, wie wichtig unsere Arbeit ist.

Bis 22.01.2016 hat Herr  Wank in der Gemeindevertetung unseren Verein  vertreten.


 

Erste Schritte in der kommunalen Arbeit


Die ersten Monate der Arbeit unseres Gemeindevertreters in der GVV sind vorbei und die ersten Schwierigkeiten und (freundlich ausgedrückt) Irritationen sind nun erfolgreich beigelegt. Standpunkte mussten vehement verteidigt und auch stetig verfolgt werden um Gehör zu finden. Ein Thema war der Datenschutz. Dieses sensible Thema konnte nach Kenntnisnahme der Protokolle zum Ortsbeirat Dorf und der GVV nicht mehr übersehen. In Gesprächen mit interessierten Bürgern wurde klar, dass hier den anfragenden Bürgern nicht bewusst war, dass man in den Protokollen -ggf. auch mit unbequemen Fragen- namentlich genannt wurde. Dies konnten wir ändern!


Unser Gemeindevertreter hat sämtlich Schritte zur Durchsetzung im Klartext '' Datenschutz (k)ein lästiges Übel '' (link HIER) zusammengefasst. Wir denken: Es hat sich gelohnt seit Mitte 2014 das Thema schrittweise, verbindlich und nachhaltig zu klären!